Tofu und Fruchtbarkeit – das ewige Hick-Hack

Ernährungsforscher der renommierten Harvard-Universität veröffentlichten kürzlich einen Bericht aus dem hervorgeht, dass der übermäßige Genuss von Sojaprodukten einen negativen Einfluss auf die Spermaproduktion hat. Ein wirklicher Nachweis zwischen der Einnahme von Sojabohnen und Unfruchtbarkeit wurde zunächst nur bei Tieren festgestellt.

Es wurden jedoch auch die Anzahl der Spermien untersuchter Patient dokumentiert. Anstatt der üblichen 80 bis 120 Millionen Spermien pro Milliliter Ejakulat wiesen die Personen mit erhöhten Soja-Konsum nur noch magere 40 Millionen Spermien vor.

Schuld sollen angeblich die pflanzlichen Hormone sein. Auch Übergewicht begünstigt diese negative Entwicklung.

Wir empfehlen zur Abwechslung ein deftiges und herzhaftes Stück Tofu-Imitat, gut durchgebraten und garniert mit einer kecken Rosine!

Siehe Soja, Feind der Spermien (17. Mai 2010, sueddeutsche.de)